Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
(03876) 781 0
 

Chronik

 

  • 1899  

wurde die erste öffentliche Bibliothek in Perleberg gegründet.

 

  • 1930  

hatte sie ihren Standort im Erdgeschoss des Rathauses, dem heutigen Trausaal.

 

  • 1939  

mit Beginn des 2. Weltkrieges wurden große Teile des Bestandes in verschiedenen Wohnungen der Stadt ausgelagert.

 

  • 1951  

ist die Stadtbibliothek mit 3.000 Büchern bereits wieder im Gewölbesaal des Rathauses untergebracht.

 

  • 1968  

ist die Bibliothek auf 20.000 Medien angewachsen. Die Bibliothek zieht in größere Räume des Gebäudes Großer Markt 15 eines der historisch, ältesten Häuser Perlebergs um.

 

Die Stadt- und Kreisbibliothek profiliert sich als Bestands- und Öffentlichkeitszentrum sowie als Anleitungszentrale für 7 Zentral- und nahezu 50 Gemeinde- und Ortsteilbibliotheken.

 

Die kooperative und lebendige Öffentlichkeitsarbeit:

  • Perleberger Buchkunstausstellungen",
  • die Veranstaltungsreihe „Literarischer Mittwoch"
  • Veranstaltungen mit prominenten Illustratoren,
  • Übersetzern zur „Woche des Buches" oder
  • zu den „Tagen der Kinderliteratur"

bewirken die Bekanntmachung der Bibliothek über die damaligen Grenzen des Bezirkes Schwerin hinaus.

 

  • 1990           

wurden die Zentral- und Gemeindebibliotheken geschlossen.

 

Aus der Stadt- und Kreisbibliothek  wird die Kreisbibliothek Perleberg, eine Einrichtung der Kreisverwaltung Perleberg.

 

  • 1991     

erste Fahrbibliothek im Land Brandenburg versorgt die ländlichen Gemeinden des Landkreises Prignitz mit Literatur.

 

  • 1994

Nach vorangegangener Kreisgebietsreform der Kreise Pritzwalk und Perleberg schließen sich 1994 auch die Kreisbibliotheken Perleberg und Pritzwalk- mit einem Medienbestand von rd. 80 000 Büchern, Schallplatten, Zeitschriften, Kassetten und Videos - zur Kreisbibliothek Prignitz zusammen.

 

  • 1997  

Die Bibliothek wurden für den gewachsenen Bestand und den Bedürfnissen der Nutzer nicht mehr gerecht. Erste Vorbereitungen zum Um- und Neubau eines Gebäudeteils des Wallgebäudes in der Puschkinstraße werden getroffen.

 

  • 1999  

nach einer zehnwöchigen Schließungszeit wurde die Kreisbibliothek Prignitz am 06.09.1999 wiedereröffnet. Mit einer Nutzfläche von 600 m² konnte sich nun die Bibliothek modern ihren Nutzern präsentieren.

 

  • 2003  

wird die Fahrbibliothek eingestellt.

 

  • 2004  

wurde die Kreisbibliothek Prignitz aufgelöst.

 

  • 2005  

Die Bibliothek wird Stadtbibliothek Perleberg und ist eine Einrichtung der Stadtverwaltung Perleberg.

 

Unsere Besucher: 526748
Kontakt
 

Stadt Perleberg

Bürgermeisterin Annett Jura

Großer Markt | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 
 
Newsletter