Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Der Frühling hält Einzug | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteErleben Sie die historische Altstadt von Perleberg! | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBlick von der Jungfernbrücke auf die Stepenitz | zur StartseiteDer Perleberger Stadtforst lädt zum Spazierengehen ein | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBlick auf den Perleberger Sandstein-Roland, rechts dahinterliegend die Stadtinformation | Foto: Stadt Perleberg | zur Startseite
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Rolandstadt Perleberg gedenkt der Opfer des Zweiten Weltkrieges

08. 05. 2024

Der 8. Mai ist seit dem Kriegsende im Jahr 1945 ein Tag des Gedenkens an die Opfer des Zweiten Weltkrieges.  Auf dem sowjetischen Ehrenfriedhof auf dem Grahlplatz fand am Mittwochvormittag die Gedenkveranstaltung der Rolandstadt Perleberg statt. 

 

Bürgermeister Axel Schmidt kann rund 50 Perleberger und Gäste, darunter Landrat Christian Müller, begrüßen.

 

In seiner Gedenkrede geht er auf die Bedeutung der Zeitzeugen ein, „denn ihre Berichte sind es, die auch für uns diese Zeit erlebbar werden lassen“. Dieses besondere Erleben habe er selbst erst vor ein paar Tagen erlebt. Beim 90. Geburtstag von Hildegard Nüsse berichtete diese vom 2. Mai 1945, ihrem 11. Geburtstag. Es war der Tag, in der die Sowjetarmee nach Perleberg kam, der Krieg in der Rolandstadt sein Ende fand.

 

Wenn wir uns heute an das Kriegsende vor 79 Jahren erinnern, gedenken wir der Millionen Opfer, der Gefallenen, Gefangenen und Vermissten. Leider ist in den vergangenen Jahren der Krieg wieder näher an Deutschland herangerückt. Und so fragt sich der eine oder andere: Wird es ähnliche Bilder vor unserer Haustür geben, wie es sie vor 79 Jahren gab?“, so der Bürgermeister. Der 8. Mai sei aber auch „ein Tag der Mahnung an die Lebenden, nie wieder Krieg zuzulassen“.

 

Bürgermeister Axel Schmidt bittet am Ende seiner Ausführungen um ein stilles Gedenken. 

 

Anschließend lesen Rainer Pickert, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung, sein Stellvertreter Fred Fischer sowie Jessika Muhs vom Kreisjugendring und Torsten Foelsch vom Perleberger Stadt- und Regionalmuseum aus den Erinnerungen von Dr. Wolfgang Fischer. Dieser hat das Kriegsende als 14-Jähriger erlebt, hat seine Zeitzeugenberichte dem Stadt- und Regionalmuseum im Rahmen der Forschungen zum Kriegsende zur Verfügung gestellt.

 

Bürgermeister Axel Schmidt und Rainer Pickert sowie Landrat Christian Müller und der Vorsitzende des Kreistages Harald Pohle legen Kränze am Obelisken des Ehrenfriedhofs ab, gefolgt von Vertretern der Parteien, der russischen Gemeinde sowie der anwesenden Bürger. 

 

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Blechbläserensembles des Gottfried-Arnold-Gymnasiums Perleberg.

 

Bild zur Meldung: Foto: Rolandstadt Perleberg | Bürgermeister Axel Schmidt (rechts) und Rainer Pickert, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung bei der Kranzniederlegung.

Mehr Meldungen finden Sie [hier] im Archiv.


Unsere Besucher: 713994
Veranstaltungen
 
 
 
Kontakt
 

Rolandstadt Perleberg

Bürgermeister Axel Schmidt

Großer Markt 1 a | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-/Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr

Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.

 

 

Hinweise

Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Vermittlung: NEU: Karl-Liebknecht-Straße 33, 1. OG, Zi.-Nr. 1.05. Fahrstuhl vorhanden.

Bürgerbüro: Termin vorab online (Link) oder telefonisch vereinbaren!

 
 
Newsletter