Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Bannerbild | zur StartseiteBlick auf den Perleberger Sandstein-Roland, rechts dahinterliegend die Stadtinformation | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteErleben Sie die historische Altstadt von Perleberg! | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteDer Frühling hält Einzug | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBlick von der Jungfernbrücke auf die Stepenitz | zur StartseiteDer Perleberger Stadtforst lädt zum Spazierengehen ein | Foto: Stadt Perleberg | zur Startseite
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Hurra, hurra, unsere Kita wird 30 Jahr…

01. 02. 2024

Eine Festwoche findet gegenwärtig in der städtischen Kita Knirpsenland der Rolandstadt Perleberg statt. Unter dem Motto „Hurra, hurra, unsere Kita wird 30 Jahr…“ gibt es an jedem Tag einen besonderen Höhepunkt für die Jungen und Mädchen.

 

„Am Montag haben wir gemeinsam die Räume geschmückt“, erzählt Kita-Leiterin Claudia Ziggel dem Bürgermeister. Axel Schmidt ist am Dienstag der Einladung zum Geburtstagsfrühstück gefolgt. An seiner Seite Hauptamtsleiterin Katrin Schmidt, Sachgebietsleiterin Soziales Birgit Moschinski und Personalratsvorsitzende Ulrike Ziebell. Sie überbringen die Glückwünsche der Rolandstadt.

 

Mit einem kleinen Programm eröffnen Claudia Ziggel und ihre Stellvertreterin Steffi Zädow das Geburtstagsfrühstück. Die Kita-Leiterin zieht in einem Wagen das schlafende Baby Steffi in die Halle, in der das Frühstück stattfindet. Das Baby ist ängstlich, denn es sind so viele Gäste da, die es nicht kennt. Kita-Leiterin und die Kinder klären auf: „Die Kita hat doch Geburtstag und da kommen natürlich auch Gäste.“ Mit dem Lied „Wer hat denn heut‘ Geburtstag“ weisen alle noch einmal auf den 30. Geburtstag hin.

 

Die Kinder sind da schlauer als Baby Steffi, denn sie wissen, dass unter den Gästen der Bürgermeister ist. Und einige wissen auch seinen Namen. „Axel Schmidt heißt er“, so ein Vorschulkind.

 

Claudia Ziggel begibt sich mit allen Teilnehmern des Geburtstagsfrühstücks auf eine kleine Zeitreise, berichtet von der Entstehungsgeschichte der heutigen Kita Knirpsenland: „Früher stand hier ein anderes Haus“, erzählt sie. „Bauarbeiter haben hier gewohnt. Dann wurde es eine Schule und danach ein Kindergarten.“ 

 

Staunend erfahren die Kinder, dass der damalige Kindergarten abgerissen wurde. „Gebaut wurde dann hier unsere tolle Kita.“

 

Den Gästen verrät sie später noch etwas mehr. Das vorherige Gebäude war eine Baracke. Nach der Bauarbeiterunterkunft und der Hilfsschule zog 1983 der Kindergarten hier ein. Doch die Baracke war marode, ein neuer Bau musste her. Und so fiel die Entscheidung für einen Neubau. „In zwei Bauabschnitten entstand die jetzige Kita Knirpsenland“, so Claudia Ziggel. „Die Kinder mussten nie ganz raus, haben den Bauprozess miterlebt.“ 

 

Am 20. September 1993 war mit dem ersten Spatenstich Baubeginn. Im Sommer 1994 wurde dann das neue Gebäude eingeweiht. „Dennoch feiern wir schon in dieser Woche unser 30-jähriges Bestehen.“ Denn an der Kita werde traditionell der Geburtstag immer in der letzten Januarwoche gefeiert, begründet die Leiterin.

 

Claudia Ziggel ist die dritte Leiterin, vor ihr haben Carmen Knüttel und Elisabeth Figas die Einrichtung geleitet. 

 

Gegenwärtig werden in der Kita Knirpsenland 99 Kinder – 27 im Krippenbereich und 72 im Kindergartenbereich – von 18 Erzieherinnen betreut.

 

Noch einmal wird gesungen: das Knirpsenland-Lied. Für die Gäste gibt es Textzettel, dass sie mitsingen können.

 

Dann wird endlich das Frühstücks-Büfett eröffnet, dass die Köchinnen Sabine Brandt, Annett Strietzbaum und Carmen Hönow zubereitet haben. Was beim Frühstück nicht aufgegessen wurde, gibt’s dann am Nachmittag zur Vesper.

 

Einen Tag später, am Mittwoch, findet der Laternenumzug statt. Rund 200 Kinder, Eltern und Großeltern finden sich an der Rolandhalle ein. „Gekommen sind nicht nur unsere Kita-Kinder“, freut sich Claudia Ziggel, über das große Interesse. Geschwisterkinder sind ebenso dabei wie ehemalige Knirpsenland-Kinder.

 

Von der Rolandhalle geht’s über die Dergenthiner Straße zur Kita. An der Spitze läuft der Stadtverordnete Fred Fischer. Der stellvertretende Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung ist im Kostüm gekommen.

 

„Als Stadtverordnete sind wir für die Zukunft unserer Stadt verantwortlich“, sagt er bei der Ankunft. Er wünscht der Kita immer ein volles Haus und viele Kinder. Daher gab’s symbolisch einen Plüschstorch als Geschenk. Und für die Kinder kleine Tüten mit Gummibärchen. 

 

Für ihn als zuständigen Ausschussvorsitzenden und als Stadtverordneten beginnt die Verantwortung bei den Kleinsten, unseren Kindern. „Geht es unseren Kindern gut, dann haben die Familien auch die Kraft, Sorgen und Probleme zu bewältigen“, so Fischer.

 

Auf dem Kitagelände gibt es Bratwurst, Pommes, Waffeln, heißen Apfelsaft oder Tee. Die Kinder schaukeln oder klettern. Dass dies möglich ist, dafür sorgen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Quitzow. Sie haben auf dem Spielplatz der Kita einen Lichtmast aufgestellt, sodass der Hof beleuchtet ist.

 

„Es ist so toll, dass uns die Feuerwehr unterstützt“, freut sich Claudia Ziggel. Neben den Quitzower Blauröcken sind auch die Spiegelhagener mit ihrem großen Löschfahrzeug dabei. Sie haben den Lampionumzug begleitet, haben für Musik gesorgt.

 

Mit einem Kinderfeuerwerk geht der Mittwoch zu Ende.

 

Sport steht dann am Mittwoch auf dem Festwochenprogramm und am Freitag kann jedes Kind sein Lieblingsspielzeug mit in die Kita bringen, denn dann ist Spielzeugtag. Mit ihm geht die Festwoche zu Ende.

 

Bild zur Meldung: Foto: Rolandstadt Perleberg | Gute Laune herrscht beim Geburtstagsfrühstück in der Kita Knirpsenland. Das zeigen die Jungen und Mädchen der Einrichtung sowie Kita-Leiterin Claudia Ziggel (links) und ihre Stellvertreterin Steffi Zädow.

Mehr Meldungen finden Sie [hier] im Archiv.


Unsere Besucher: 711258
Kontakt
 

Rolandstadt Perleberg

Bürgermeister Axel Schmidt

Großer Markt 1 a | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-/Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr

Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.

 

 

Hinweise

Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Vermittlung: NEU: Karl-Liebknecht-Straße 33, 1. OG, Zi.-Nr. 1.05. Fahrstuhl vorhanden.

Bürgerbüro: Termin vorab online (Link) oder telefonisch vereinbaren!

 
 
Newsletter