Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Bannerbild | zur StartseiteBlick auf den Perleberger Sandstein-Roland, rechts dahinterliegend die Stadtinformation | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBlick von der Jungfernbrücke auf die Stepenitz | zur StartseiteDer Perleberger Stadtforst lädt zum Spazierengehen ein | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteDer Frühling hält Einzug | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteErleben Sie die historische Altstadt von Perleberg! | Foto: Stadt Perleberg | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

725-Jahrfeier-Quitzow

21. 06. 2024 bis 22. 06. 2024

Das Festprogramm: 

 

21. Juni

ab 20 Uhr: Disco am Abend mit DJ:

Zum Auftakt des Festwochenendes lädt das Festkomitee die Quitzower und ihre Gäste zum Tanz unterm Schleppdach der Agrargenossenschaft ein

 

22. Juni

11 Uhr: Festumzug

 

12 Uhr: Eröffnung durch den Bürgermeister

 

12.45 Uhr: Livemusik mit "Swingside - Die Big Band"

 

14 Uhr: Tanzauftritt der Princess Cheerleader

 

14.45 Uhr: Beiträge der rumänisch-orhodoxen Gemeinde in der Dorfkirche

           

15.15 Uhr:  Auftritt der "Kleinen Funken", Laaslich

 

15.30 Uhr: Kinderprogramm mit Tacki & Noisly

 

16.30 Uhr: Auftritt der Tanzschule "Quer durch die Gasse"

 

18 Uhr: Irish Folk Band Quitzow

 

20 Uhr: The Dice

 

ab 22 Uhr: Disco mit DJ Elbmix


Am 12. März 1299 erscheint in einer Urkunde Herr Heinrich, Pfarrer aus Quitzow, als „Zeuge dieser Regelungen und Stiftungen“. Mit seiner Nennung erscheint der Name des Dorfes erstmals, gilt somit als dessen Ersterwähnung. Und so feiern die Quitzower am 21. und 22. Juni ihr Jubiläum 725 Jahre Quitzow.

 

Seit gut einem Jahr laufen die Vorbereitungen, berichten Ortsvorsteher Armin Schwarz und Klaus Voigt. Beide gehören dem neunköpfigen Festkomitee an, dass sich der Organisation und Vorbereitung angenommen hat. Außerdem engagieren sich bei den Vorbereitungen die Freiwillige Feuerwehr, der Förderverein der Feuerwehr, die evangelische Kirchengemeinde sowie die die rumänisch-orthodoxe-Gemeinde sowie engagierte Quitzower Dorfbewohner. 

 

Für viele ist der Festumzug am Sonnabend, 22. Juni, der Höhepunkt des Festwochenende. „Es stand von Beginn an fest, dass wir einen Festumzug zum Jubiläum durchführen wollen“, sagt der Ortsvorsteher. Das sei einfach Tradition, gehöre zu so einem Jubiläum dazu. Unter dem Motto „725 Jahre im Jahrhundertwandel“ wird er die verschiedenen Jahrhunderte präsentieren. Und so werden Pferd und Wagen den Umzug anführen. Darin sitzen Bürgermeister Axel Schmidt, Ortsvorsteher Armin Schwarz und Perlebergs Roland.

 

„Am Ende des Umzuges folgt das Fußvolk. Hier sind alle Dorfbewohner und die Gäste aufgefordert und eingeladen sich einzureihen, um mit dem Festumzug zum Festplatz auf dem Gelände der Agrargenossenschaft Quitzow zu gelangen. „Hier steht auch die Hauptbühne“, so die beiden Festkomitee-Mitglieder.

 

Ausgangspunkt für den Festumzug ist die Alte Schmiede, am Dorfausgang in Richtung Sükow.

 

Die Dorfstraße werde am Sonnabend nicht nur belebt, sondern auch geschmückt sein. Dafür sorgen die Quitzower selbst, indem sie die Straße mit Wimpelketten ausstatten und die Einwohner ihre Grundstücke gestalten.

 

Klaus Voigt weist darauf hin, dass auf Grund des Jubiläums ein großer Teil der Dorfstraße am 22. Juni ab 10 Uhr bis in den Sonntagmorgen hinein gesperrt sein wird. Das betrifft die Bereiche vom Friedhof, die Zufahrt von der Neupremsliner Straße bis hin zur ehemaligen Bäckerei. 

 

Er bittet die Besucher, die Parkplätze direkt am Ortseingang an der B 5, Am Parkplatz sowie auf der gegenüber liegenden Wiese zu nutzen.

 

Während der Festauftakt bereits am Freitagabend ab 20 Uhr bis Mitternacht mit einer Disco vollzogen werde, findet das umfangreiche Festprogramm am Sonnabend statt. „Dabei haben wir für alle Generationen etwas zu bieten“, versprechen die beiden Festkomitee-Mitglieder. Moderator Stefan Radek wird durch das Programm führen, einen Programmpunkt als Teil der Quitzower Irish Falk Band, selbst gestalten. Diese hat ihren Auftritt um 18 Uhr.

 

Ansonsten sind im Bühnenprogramm Swingside – Die Big Band, die Princess Cheerleader, die Kleinen Funken aus Laaslich, Tacki & Noisly, die Tanzschule „Quer durch die Gasse“ und The Dice aus Wittenberge zu erleben. Darüber hinaus wird es in der Dorfkirche einen deutsch-rumänischen Festbeitrag geben.

 

Auf der Dorfstraße wird unter anderem das Lernmobil des Jagdverbandes stehen. Direkt an der Feuerwehr und in direkter Nachbarschaft zum Damwild-Gehege. Damit wird das Gelernte gleich live anschaubar sein.

 

Verkaufsstände bieten regionale Produkte an. Vertreten sind unter anderem die Straußenfarm, ein Imker, Perleberger Senf und die GANS Feinbrand Manufaktur aus Groß Pankow.

Nicht vergessen möchte Armin Schwarz die fleißigen Quitzower, die die Kuchen für das Fest backen. „Rund 60 unterschiedliche Kuchen und Torten sind bis avisiert“, freut er sich. „Zwölf Frauen unterstützen dann auch beim Verkauf auf dem Festplatz.“

 

Für die Gastronomische Betreuung an unterschiedlichen Standorten ist ebenfalls gesorgt.

 

„Feiern Sie mit uns 725 Jahre Quitzow“, laden Klaus Voigt und Armin Schwarz stellvertretend für das Festkomitee ein.

 

Dass die Quitzower so groß ihr Dorfjubiläum feiern können, haben sie nicht zuletzt den Sponsoren zu verdanken. „Bei ihnen allen möchten wir uns recht herzlich bedanken“, sagen die beiden Quitzower abschließend.

 
 

Veranstalter / Veranstaltungsort

Quitzow OT Perleberg

 
Fehlt eine Veranstaltung? [ Hier melden! ]
Unsere Besucher: 710468
Kontakt
 

Rolandstadt Perleberg

Bürgermeister Axel Schmidt

Großer Markt 1 a | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-/Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr

Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.

 

 

Hinweise

Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Vermittlung: NEU: Karl-Liebknecht-Straße 33, 1. OG, Zi.-Nr. 1.05. Fahrstuhl vorhanden.

Bürgerbüro: Termin vorab online (Link) oder telefonisch vereinbaren!

 
 
Newsletter