Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Der Perleberger Stadtforst lädt zum Spazierengehen ein | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBlick von der Jungfernbrücke auf die Stepenitz | zur StartseiteBlick auf den Perleberger Sandstein-Roland, rechts dahinterliegend die Stadtinformation | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteErleben Sie die historische Altstadt von Perleberg! | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteDer Frühling hält Einzug | Foto: Stadt Perleberg | zur Startseite
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Rückblick auf ein bewegtes Jahr

03. 03. 2024

Ein bewegtes Jahr liegt hinter den 54 Aktiven der Perleberger Freiwilligen Feuerwehr. Sie rückte im vergangenen Jahr zu 159 Einsätzen aus. Bei den Einsätzen konnten mehrere Menschen aus Notlagen gerettet und Sachwerte geschützt werden, berichtete der stellvertretende Ortswehrführer Gordan Wimmer bei der Jahreshauptversammlung im Gerätehaus. 

 

Insgesamt waren 75 Brandeinsätze zu bewältigen, welche die komplette Bandbreite der Einsatzszenarien, vom Carportbrand gleich am 01. Januar des neuen Jahres über einen Vollbrand einer Wohnung in der Parchimer Straße in Perleberg bis hin zu einem Brand in Folge einer Explosion, beinhalteten. 

Die meisten Brände konnten auf ihren Entstehungsherd begrenzt und somit großer Sachschaden verhindert werden. 

 

Bei den 84 Hilfeleistungseinsätzen reichte das Spektrum von der Türnotöffnung bis hin zu Verkehrsunfällen. Darunter waren auch Einsätze mit Gefahrstoffen. 

 

Das System Freiwillige Feuerwehr scheint in unserer aktuellen Welt gefühlt die einzige Konstante zu sein, auf die sich das Land und die Bürger jederzeit verlassen können. 

Hier werden immer wieder aufs Neue pragmatische Lösungen für Probleme gefunden, die durch ein hohes Maß an Engagement der Einsatzkräfte zur Anwendung kommen. 

Dieses System ist schützenswert sind sich die Gäste, unter ihnen Bürgermeister Axel Schmidt, Kreisbrandmeister Christian Reisinger und Sachgebietsleiter Brandschutz des Landkreises Marcus Bethmann. Job, Familie und eben das Ehrenamt Feuerwehr unter einen Hut zu bekommen sei eine große Herausforderung für die Kameraden. 

 

Die Stadt unterstütze den Kurs der optimalen Ausstattung ihrer Feuerwehren, da sich das nicht nur als motivationssteigernd für die gesamte Mannschaft bewährt hat, sondern auch in besonderem Maße zum Einsatzerfolg beiträgt und damit allen Bürgern nützt, erklärte im Namen aller Fraktionen der stellvertretende Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Fred Fischer. 

 

Die Perleberger Einsatzkräfte besuchten Lehrgänge auf Standort-, Kreis- und Landesebene. So konnten unter anderem nach erfolgreicher Absolvierung des Lehrganges an der Landesfeuerwehrschule Andreas Bauer und Elisa Schlosser als neue Gruppenführer in ihre Funktion berufen werden. 

 

„Trotz aller vor uns liegenden Herausforderungen bleibt unser gemeinsamer Auftrag und unser Ziel, für die Sicherheit der Perleberger Bürger zu sorgen – und gemeinsam als Team, zu dem wir zusammengewachsen sind, bekommen wir das hin.“ so Stadtwehrführer Maik Müller in seinen Ausführungen.

 

Neben den 54 Kameraden der Einsatzabteilung gehören der Freiwilligen Feuerwehr Perleberg fünf Kameraden der Alters – und Ehrenabteilung an. 

Nicht zu vergessen aber auch die Nachwuchsarbeit, die jetzt auf breitere Schultern verteilt wurde. Jugendwart Marcus Pfeiffer blickt optimistisch auf die kommenden Monate. 

Mit 52 Kindern und Jugendlichen in der Ortsjugendfeuerwehr sei man sehr gut aufgestellt, würde sich aber über weitere neue Mitglieder freuen. 

Das erste große Highlight im diesjährigen Ausbildungsplan steht bereits vor der Tür. 

Am 22. März wird ein 24-Stunden-Dienst mit Übernachtung in der Wache und unterschiedlichen Einsatzszenarien durchgeführt - ehrenamtlich begleitet von Ausbildern und Betreuern. 

 

In den Grußworten der Gäste wurde dieses Ehrenamt von allen als besonders wichtig für unser gesellschaftliches Leben angesehen und den Kameraden für ihren Engagement bei Einsätzen, Ausbildung, Veranstaltungen und in der Nachwuchsarbeit gedankt. 

 

Im Rahmen der Versammlung wurden zudem zahlreiche Beförderungen und Ehrungen durchgeführt.

Stadtwehrführer Maik Müller konnte folgende Beförderungen vornehmen: 

 

zum Feuerwehrmann

Lorenz Malte Steinbeck

Lena Radewald

Maximilian Koch 

Hannes Wilhelm Havemann 

Lenny Aaron Dröse

 

zum Oberfeuerwehrmann

Felix Wulff

Natalie Weigner

Chris Uwe Lemke 

Niklas Hemstedt 

Kevin Frey

Milena Celine Dröse

 

zum Hauptfeuerwehrmann 

Daniel Johannes Guhl 

 

zum Löschmeister 

Marcus Johannes Pfeiffer 

Gerald Hoffmann-Mittermaier 

 

zum Oberlöschmeister 

Elisa Maria Schlosser

Andreas Bauer 

 

zum Brandmeister 

Martin Holländer

 

zum ersten Hauptbrandmeister

Andreas Rohloff 

 

Für sein herausragendes Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr Perleberg wurde an diesem Abend Hauptlöschmeister Martin Holländer das Brandenburger Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze verliehen.

 

Der stellvertretende Ortswehrführer Gordan Wimmer dankte abschließend allen Kameraden für ihr Engagement und ihren Einsatz im vergangenen Jahr und blickt zuversichtlich auf die kommenden gemeinsamen Herausforderungen.

 

 

Bild zur Meldung: Rückblick auf ein bewegtes Jahr

Fotoserien


JHV FF PER 2023 (03. 03. 2024)

Mehr Meldungen finden Sie [hier] im Archiv.


Unsere Besucher: 703610
Veranstaltungen
 
 
 
Kontakt
 

Rolandstadt Perleberg

Bürgermeister Axel Schmidt

Großer Markt 1 a | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-/Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr

Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.

 

 

Hinweise

Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Vermittlung: NEU: Karl-Liebknecht-Straße 33, 1. OG, Zi.-Nr. 1.05. Fahrstuhl vorhanden.

Bürgerbüro: Termin vorab online (Link) oder telefonisch vereinbaren!

 
 
Newsletter