Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Blick auf den Perleberger Sandstein-Roland, rechts dahinterliegend die Stadtinformation | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteDer Perleberger Stadtforst lädt zum Spazierengehen ein | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteDer Frühling hält Einzug | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteErleben Sie die historische Altstadt von Perleberg! | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBlick von der Jungfernbrücke auf die Stepenitz | zur Startseite
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Bundestagsabgeordnete Wiebke Papenbrock besucht Perleberger Schwimmbad

09. 04. 2024

Am Montag ist die Bundestagsabgeordnete Wiebke Papenbrock im Rahmen ihrer Wahlkreistour nach Perleberg gekommen. Ein Ziel ist dabei das Schwimmbad der Rolandstadt. Die SPD-Politikerin hatte sich im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages dafür eingesetzt, dass die umfängliche Sanierung mit 900.000 Euro unterstützt wird. Nun wollte sie sich vor Ort ein Bild über das Vorhaben machen.

 

„Es ist ein ganz tolles Konzept“, sagt sie immer wieder im Gespräch mit Bürgermeister Axel Schmidt und Cornelia Winter, der Prokuristin der GWG Wohnungsgesellschaft mbH Perleberg/Karstädt.

 

Vor 60 Jahren gebaut sei jetzt vor allem die energetische Sanierung notwendig, ebenfalls müsse die Barrierefreiheit bergestellt werden, erklärt im Bad der Bürgermeister. 

 

„Mit den Fördermitteln können wir jetzt richtig anpacken“, freut sich Cornelia Winter. Sie zeigt Wiebke Papenbrock, was sich alles verändern soll. „Wichtig ist, dass die Durchschreitebecken barrierefrei werden“, sagt sie. Auch zu den Umkleidekabinen, die im alten Charme – Tür an Tür – wieder entstehen sollen, soll auch ein Aufzug führen, der Zugang damit barrierefrei werden. 

 

Ebenfalls in der ersten Etage des Badgebäudes sollen ein Schulungsraum für die Wasserwacht und ein Wickelraum entstehen. Wiebke Papenbrock, selbst junge Mutter, begrüßt es, dass die Verantwortlichen an einen Wickelraum gedacht haben. „Es gibt viel zu wenig Wickelräume“, habe sie in der Vergangenheit immer wieder feststellen müssen.

 

An der Überlaufrinne weist Cornelia Winter auf die Notwendigkeit der Neuverfliesung hin. 

 

„Und wo soll die Solaranlage hin?“, will Wiebke Papenbrock wissen. Bürgermeister und Prokuristen zeigen auf das Dach des Gebäudes. Mit dieser Anlage sollen die Energiekosten des Bades reduziert werden. „Wenn das Bad geschlossen ist, außerhalb der Saison, wird der Sportpark mit Strom beliefert“, so Winter.

 

Immer wieder sei das Bad in den vergangenen Jahren verschönert worden, berichtet die GWG-Prokuristin. „Der Spielplatz ist ebenso neu errichtet worden wie die Wellenrutsche und die Terrasse.“ Wiebke Papenbrock zeigt sich von dem Perleberger Freibad beeindruckt, freut sich, dass es sich nun qualitativ für die Badegäste noch einmal mit den Bundesmitteln verbessern werde.

 

Den Besuch in der Rolandstadt Perleberg nutzt Wiebke Papenbrock auch für ein Gespräch mit Bürgermeister Axel Schmidt im Rathaus. „Es war ein Abstimmungstermin zu weiteren Förderungen. So haben wir uns über den weiteren Verfahrensablauf bei der Sanierung des Freibades verständigt sowie über die Förderung der Kaiserlichen Kasernen.“ Hier plant die Stadt Perleberg Mittel aus dem Bundesprogramm zur Förderung von Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus zu beantragen. Doch vielleicht gibt es noch andere Fördermöglichkeiten, die genutzt werden könnten. Ebenfalls tauschten sich Bürgermeister und Bundestagsabgeordnete über die allgemeine Stimmungslage aus.

 

Bild zur Meldung: Foto: Rolandstadt Perleberg | Bürgermeister Axel Schmidt und GWG-Prokuristin Cornelia Winter (rechts) begrüßen die Bundestagsabgeordnete Wiebke Papenbrock im Perleberger Schwimmbad.

Mehr Meldungen finden Sie [hier] im Archiv.


Unsere Besucher: 710617
Veranstaltungen
 
 
 
Kontakt
 

Rolandstadt Perleberg

Bürgermeister Axel Schmidt

Großer Markt 1 a | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-/Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr

Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.

 

 

Hinweise

Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Vermittlung: NEU: Karl-Liebknecht-Straße 33, 1. OG, Zi.-Nr. 1.05. Fahrstuhl vorhanden.

Bürgerbüro: Termin vorab online (Link) oder telefonisch vereinbaren!

 
 
Newsletter