Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Blick von der Jungfernbrücke auf die Stepenitz | zur StartseiteDer Frühling hält Einzug | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBlick auf den Perleberger Sandstein-Roland, rechts dahinterliegend die Stadtinformation | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteDer Perleberger Stadtforst lädt zum Spazierengehen ein | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteErleben Sie die historische Altstadt von Perleberg! | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Bürgermeister Axel Schmidt gratuliert Antje Wegner zu ihrem Betriebsjubiläum

09. 02. 2024

So richtig scheint die Gratulation zum 25-jährigen Firmenjubiläum nicht zu passen, gründete doch Antje Wegners Urgroßvater Otto Wegner bereits am 1. September 1912 das erste Schuhhaus. Sie betreibt das Geschäft, das heute unter der Bezeichnung Orthopädie-Schuhtechnik Antje Wegner, firmiert in der vierten Generation.  Das Jubiläum zu dem Bürgermeister Axel Schmidt, Leerstandsmanager Jens Knauer sowie Beate Dahms, zuständige Mitarbeiterin für Gewerbeangelegenheiten der Rolandstadt Perleberg am Donnerstag gratulieren geht auf die Gründung der GbR (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) am 1. Januar 1999 zurück. Diese hatten Dieter Wegner und Tochter Antje damals gegründet. Seit 17 Jahren ist sie nun alleinige Inhaberin des Unternehmens.

 

Urgroßvater Otto Wegner war Schuhmachermeister, begann1912 mit der normalen Schuhmacherei. „Die Orthopädie kam erst durch den Ersten Weltkrieg hinzu“, erzählt Antje Wegner den Gästen. Bis heute sind die hier geschaffenen Schuhe alles Einzelanfertigungen.

 

Bis zur Wende in den Jahren 1989/90 bildete dann die Orthopädie-Schuhtechnik den Schwerpunkt der Tätigkeit bei den Wegners. Danach wurde das Angebot erweitert. Die Perleberger wissen es: Hier können sie auch ihre Schuhe, Taschen, Gürtel und andere Lederdinge zur Reparatur bringen. Für Perleberg sei sie damit die einzige Unternehmerin mit diesem Angebot, stellt der Bürgermeister fest.

 

Antje Wegner erzählt den Gästen, dass das heutige Ladengeschäft aus zwei Häusern bestehe. Der Ursprung ist auf der rechten Seite. „In diesem Teil war das erste Geschäft“, erklärt sie. Das Nachbargebäude habe sie dann im Jahr 2000 von der Stadt erworben, das darauf befindliche Gebäude im März 2001 abgerissen und im Oktober 2001 mit dem Bau des Neubaus begonnen. „Architekt war damals Matthias Wieck“, so Antje Wegner.

 

Bevor sie sich auf dieses Abenteuer mit den baulichen Veränderungen eingelassen habe, stand auch bei ihr die Meisterausbildung an. Von September 1999 bis Mai 2000 besuchte sie die Meisterschule in Hannover.

 

Heute ist sie die Chefin. Grit Fischer arbeitet mit ihr gemeinsam im Unternehmen. Inzwischen hat Antje Wegner das Angebot erneut erweitert. Sie ist Podologin, bietet medizinische Fußpflege an. 

 

Antje Wegner gestattet den Gästen noch einen Blick hinter die Kulissen, in die Werkstatträume. Beeindruckend die zahlreichen Leisten, die hier zu finden sind. Es mögen einige hundert sein. Die genaue Zahl vermag sie nicht zu benennen. Zumal im Keller noch weitere Leisten gelagert sind.

 

Ein besonderer Gratulant ist ebenfalls am Donnerstag gekommen. Der Perleberger Roland-Darsteller Martin Tetschke. Das hat einen besonderen Grund, denn hier wird das Kostüm repariert. „Hergestellt wurde es damals in den Werkstätten des Friedrichstadtpalastes“, berichtet Martin Tetschke. Doch Ingrid Wegner, die Mutter der heutigen Inhaberin, hat dann das Kostüm so verändert, dass es angenehm zu tragen war. Bei den ersten Auftritten mit seiner Rüstung hatte Tetschke einige Probleme, wie er erzählt. Dadurch sei eine besondere Verbundenheit zwischen Roland-Darsteller und der Familie Wegner entstanden.

 

Antje Wegner geht abschließend noch einmal auf die Geschichte ein. Sie berichtet, dass ihr Vater mehrere Anläufe benötigte, ehe er 1973 endlich die Gewerbegenehmigung erhalten hatte. Vorher hatte er nur befristete. „Die Verantwortlichen in der DDR hätten es lieber gesehen, wenn das private Unternehmen als PGH (Produktionsgenossenschaft des Handwerks) als staatlicher Betrieb weitergeführt worden wäre. Doch das wurde er nicht, und so ist er nunmehr seit rund 112 Jahren ein privates Unternehmen.

 

Bild zur Meldung: Foto: Rolandstadt Perleberg | Die Glückwünsche der Rolandstadt Perleberg zum Jubiläum erhält Antje Wegner von Bürgermeister Axel Schmidt und dem Perleberger Roland (Martin Tetschke).

Mehr Meldungen finden Sie [hier] im Archiv.


Unsere Besucher: 713718
Veranstaltungen
 
 
 
Kontakt
 

Rolandstadt Perleberg

Bürgermeister Axel Schmidt

Großer Markt 1 a | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-/Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr

Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.

 

 

Hinweise

Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Vermittlung: NEU: Karl-Liebknecht-Straße 33, 1. OG, Zi.-Nr. 1.05. Fahrstuhl vorhanden.

Bürgerbüro: Termin vorab online (Link) oder telefonisch vereinbaren!

 
 
Newsletter