Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Der Frühling hält Einzug | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteDer Perleberger Stadtforst lädt zum Spazierengehen ein | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteErleben Sie die historische Altstadt von Perleberg! | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBlick von der Jungfernbrücke auf die Stepenitz | zur StartseiteBlick auf den Perleberger Sandstein-Roland, rechts dahinterliegend die Stadtinformation | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Hochwasserwarnung | Flussgebiet Stepenitz

Perleberg, den 22. 06. 2023

Diese Information beruht auf der Meldung des Hochwassermeldezentrums Potsdam des Landesamtes für Umwelt (LfU) vom 21.06.2023, 17:00 Uhr.

 

Die Tabelle zu den Pegel- sowie Richtwasserständen, entnehmen Sie mit der Originalmeldung des Landkreises Prignitz im unteren Downloadbereich!

 

1. Hydrologische Lage und voraussichtliche Entwicklung

Für das Gebiet der Stepenitz wird hiermit eine Hochwasserwarnung herausgegeben.

 

Im Einzugsgebiet der Stepenitz sind am gestrigen Mitwochmorgen Starkniederschläge mit bis zu 40 l/m² aufgetreten. Dadurch ist die Wasserführung aus dem Niedrigwasserbereich in den Kopfgebieten der Stepenitz am Pegel Meyenburg bzw. der Dömnitz am Pegel Pritzwalk-Hainholz stark angestiegen. Am Pegel Pritzwalk-Hainholz wurde die Alarmstufe I am 21.06.2023 um 14:45 Uhr überschritten. Da bisher keine weiteren Niederschläge gefallen sind, ist der Wert der Alarmstufe I wieder unterschritten worden.

 

Laut Vorabinformation des Deutschen Wetterdienstes vom 21.06.2023, 14:53 Uhr ist für die Region ab Donnerstagnachmittag 14:00 Uhr  bis Freitagmorgen 04:00 Uhr mit schweren Gewittern zu rechnen. Dabei kann regional auch mehrstündiger heftiger bzw. extrem heftiger Starkregen mit Mengen zwischen 40 und 70, punktuell um 90 l/m² in 3 – 6 Studen auftreten.

 

Das ist ein Hinweis für eine mögliche Hochwassersituation, die eine rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen soll.

 

2. Maßnahmen

Die Straßenbaulastträger und der Wasser- und Bodenverband „Prignitz“ sind aufgefordert, bei den Brücken, Durchlässen und wasserwirtschaftlichen Anlagen ein verstärktes Augenmerk auf die Freihaltung der Anlagen von abflusshemmendem Treibgut zu richten.

 

Für die Dömnitz und ihre Nebenflüsse im Stadtgebiet Pritzwalk können in tiefliegenden Bereichen Ausuferungen nicht ausgeschlossen werden. 

 

Die landwirtschaftlichen Flächen (Grünland) in den Niederungsbereichen der Stepenitz im Gemeindegebiet Groß Pankow, speziell in den Gemeindeteilen Wolfshagen, Seddin, Kreuzburg, Klein Linde und im Ortsteil Lübzow der Stadt Perleberg sind in Vorbereitung auf eine mögliche Überflutung zu kontrollieren, ggf. auf diesen Flächen befindliches Weidevieh ist vorsorglich auf hochwassersichere Flächen zu verbringen.

 

Für die Stepenitz im Stadtgebiet Perleberg können in tiefliegenden Bereichen ebenfalls Ausuferungen nicht ausgeschlossen werden. Das Hochwasserrückhaltebecken Perleberg soll den Schutz der Infrastruktur und der Wohngebäude für die Innenstadt von Perleberg gewährleisten. Dazu ist es mit einer Durchlassöffnung ausgestattet, deren Rückhaltewirkung beim Überschreiten einer definierten Durchflussmenge einsetzt. Eine Bedienung, wie z. B. das Verschließen dieser Durchlassöffnung, ist dabei nicht vorgesehen und nicht sinnvoll und würde zu einer erheblichen Gefährdung der Unterlieger führen. Durch diese Funktion bedingt, kommt es entlang der Stepenitz bei entsprechenden Durchflussmengen zu Ausuferungen und Vernässungen, die sich im Wesentlichen auf unbesiedelte Bereiche beschränken. Allerdings können auch Ufer nahe bzw. tief liegende Garten- und Erholungsgrundstücke, z. B. zwischen Neue Mühle und Pferdeschwemme oder in der Gartenanlage Weidenkaveln, von Ausuferungen oder Vernässungen betroffen sein. Hier sind die Gartenbesitzer bzw. -pächter selbst verantwortlich, die notwendigen Vorkehrungen zu treffen.

 

Zur Identifizierung der gefährdeten Bereiche nutzen Sie bitte die Auskunftsplattform Wasser des LfU Brandenburg unter https://apw.brandenburg.de. Dort klicken Sie bitte unter Themen => Hochwasserschutz und => Gefahren- und Risikokarten oder => festgesetzte Überschwemmungsgebiete an.

 

3. Nachfolgender Bericht

Eine weitere Hochwasserinformation erfolgt nur, wenn Richtwerte der Alarmstufe I an den Hochwassermeldepegeln mit steigender Tendenz überschritten werden. Zur Wettersituation können Sie sich auf dwd.de oder der Warnwetter App informieren.

 

Aktuelle Messwerte und Hochwassermeldungen finden Sie auf der Informationsplattform des LfU im Internet: https://pegelportal.brandenburg.de/flussgebiet.phg?fgid=4&thema=karte

 

Bild zur Meldung: Rolandstadt Perleberg | Der Blick vom Hauptwehr „Neue Mühle“ hinunter in die Stepenitz.

Mehr Meldungen finden Sie [hier] im Archiv.


Unsere Besucher: 706474
Veranstaltungen
 
 
 
Kontakt
 

Rolandstadt Perleberg

Bürgermeister Axel Schmidt

Großer Markt 1 a | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-/Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr

Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.

 

 

Hinweise

Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Vermittlung: NEU: Karl-Liebknecht-Straße 33, 1. OG, Zi.-Nr. 1.05. Fahrstuhl vorhanden.

Bürgerbüro: Termin vorab online (Link) oder telefonisch vereinbaren!

 
 
Newsletter