Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Der Frühling hält Einzug | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteErleben Sie die historische Altstadt von Perleberg! | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBlick auf den Perleberger Sandstein-Roland, rechts dahinterliegend die Stadtinformation | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBlick von der Jungfernbrücke auf die Stepenitz | zur StartseiteDer Perleberger Stadtforst lädt zum Spazierengehen ein | Foto: Stadt Perleberg | zur Startseite
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Einladung zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

Perleberg, den 06. 01. 2017

Am 27.01.1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz durch russische Soldaten befreit. „Auschwitz steht symbolhaft für millionenfachen Mord – vor allem an Juden, aber auch an anderen Volksgruppen. Es steht für Brutalität und Unmenschlichkeit, für Verfolgung und Unterdrückung, für die in perverser Perfektion organisierte ‚Vernichtung‘ von Menschen" mahnte Bundespräsident Roman Herzog in seiner Rede zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus im Deutschen Bundestag am 19.01.1996.

Seit 1996 wurde in Deutschland der 27.01. als Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus begangen. Am 1.11.2005 erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 27. Januar zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust. Seit 2006 wird er weltweit begangen.


In Perleberg wollen wir mit einer Veranstaltung am Freitag, 27.01.2016, um 19.00 Uhr, in der Aula des Gottfried-Arnold-Gymnasiums in der Puschkinstraße 13 dieser Opfer gedenken, die durch Hass und Verfolgung ihr Leben verloren.

Das Leben verlieren bedeutet nicht nur den Moment des Todes, sondern gilt im Zusammenhang mit dem Holocaust als Verlust der sozialen Bindungen, der Lebensumstände, von Sicherheit und Zukunft. Opfer kann jeder werden. Auch schuldig kann sich daran jeder machen.


Wir haben uns aufgrund der aktuellen Ereignisse, in denen Feindseligkeiten und Gewalt Lebensräume auch in unserem Land auszuhebeln versuchen, für eine unkonventionelle Art des Gedenkens entschieden und laden alle Bürger deshalb herzlich zu dem Theaterstück „Die Judenbank" ein.
 

 

Bild zur Meldung: Judenbank, Foto: Constanze Henning

Mehr Meldungen finden Sie [hier] im Archiv.


Unsere Besucher: 703257
Kontakt
 

Rolandstadt Perleberg

Bürgermeister Axel Schmidt

Großer Markt 1 a | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-/Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr

Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.

 

 

Hinweise

Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Vermittlung: NEU: Karl-Liebknecht-Straße 33, 1. OG, Zi.-Nr. 1.05. Fahrstuhl vorhanden.

Bürgerbüro: Termin vorab online (Link) oder telefonisch vereinbaren!

 
 
Newsletter