Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken
 

Geschichte

 

Foto: J. Nering, Perleberg.

 

1239

  • Gründung (Stadtrecht von Salzwedel) unter Obhut der Adelsfamilie Gans zu Putlitz

 

  • Übergang an den Markgrafen von Brandenburg nach dem Tod des Stadtherren Johannes Gans im späten 13. Jahrhundert

1358

  • Eintritt in die Hanse - stetiger Aufstieg mit Blütezeit im 15.Jahrhundert als eine der reichsten Städte der Mark Brandenburg. Die Stepenitz, damals noch schiffbar, verbindet die Stadt über die Elbe mit allen bedeutenden Hanseplätzen

1546

  • Wird Perleberg Sitz des Landgerichtes der Prignitz. Die hölzerne Rolandfigur auf dem Marktplatz wird durch ein Roland-Standbild aus Sandstein ersetzt

 

  • Der "Dreißigjährige Krieg" verursachte den Niedergang - nur 300 von 3500 Einwohnern überleben und von 300 Wohnhäusern waren nur noch 127 bewohnbar

1817

  • Perleberg wird Kreisstadt der Westprignitz

1828

  • Ausbau der Berlin-Hamburger Chaussee (heute die B5)

1843/1848

  • Bau der Chaussee Perleberg - Wittenberge und Perleberg - Pritzwalk
  • (heute Teil der B189)

1860

  • Wird Perleberg preußische Garnisonsstadt

1905

  • Gründung des Museums

1904-1909

  • Neubau der kaiserlichen Kasernen

1992

  • Letzte Militäreinheiten der ehemaligen Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland verlassen den Garnisonsstandort

1993

  • Im Juni war das große Stepenitzhochwasser

1997

  • Wird der Garnisonsstandort Perleberg mit dem Abzug des zuletzt stationierten Sanitätsbataillons der Bundeswehr endgültig aufgegeben

1999

  • Fertigstellung des Neubaus und teilweisen Rekonstruktion der Kreisverwaltung

2003

  • Fertigstellung des neuen Kreiskrankenhauses in Perleberg