Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
(03876) 781 0
RSS-Feed   Link verschicken   Drucken
 

Spannende und lustige Geschichten zum 28. Kinderfilmfest

17.09.2019

Zum 28. Mal werden in den kommenden zwei Wochen beim Kinderfilmfest spannende, lustige und nachdenkliche Filme für kleinere und größere Kinder im Jugend- und Freizeitzentrum in Perleberg präsentiert. Das Kreismedienzentrum des Landkreis Prignitz arbeitet dabei wieder eng mit dem Kreisjugendring und dem Jugend- und Freizeitzentrum der Stadt Perleberg zusammen.

 

Das Kinderfilmfest in Perleberg präsentiert auch in diesem Jahr eine neue Auswahl an internationalen Filmen, die Fantasie ganz groß schreiben und die sichtbar machen, was sich so vielfältig und kreativ im Kinderalltag tummelt.

 

Dabei dreht sich eine Geschichte um die 127 Jahre alte kleine Hexe, die aber noch lange nicht erwachsen ist; oder um Bram, in dessen Kopf niemals Stille herrscht, weswegen er auch nicht stillsitzen kann. Die jungen Heldinnen und Helden der Festivalfilme zeigen die Magie mitten im Alltag und nutzen sie als Kniff, um die eigene Wirklichkeit, ihre Wünsche, Probleme und Gefühle greifbar zu machen. Ganz dem Motto des diesjährigen Kinderfilmfestes folgend: „Lasst uns mal machen!“

 

2019 zeigt das Brandenburgische Kinderfilmfest sieben Langfilme und drei Kurzfilme. Am Montag wurde das Kinderfilmfest im Perleberger Jugend- und Freizeitzentrum durch Bürgermeisterin Annett Jura eröffnet mit der Premiere von Flaminio Zadras „Blanka“ - eine Produktion der Dorje Film, Simple Truth Productions. In der Verfilmung bietet Blanka derjenigen, die ihre Mutter werden will, 30.000 Peso. Mit Betteln und Diebstählen hält sie sich über Wasser als Straßenkind auf den Straßen von Manila. In dem blinden Straßenmusiker Peter trifft sie jemanden mit dem sie ein ausgesprochen gutes Team bildet. Doch das Leben auf der Straße ist hart.

 

Eine ganz besonders herzerwärmende Geschichte erzählt „Supa Modo“, eine deutsch-kenianische Produktion: Jo liebt Superhelden und träumt davon fliegen zu können. Doch die Realität sieht anders aus. Sie ist an Krebs erkrankt und wird bald sterben. Mit ihrer Superheldinnenpuppe Supa Modo fliegt sie durch Haus und Garten und verscheucht alle Ängste mit wundersamen Tagträumen. Ihre große Schwester erschafft zusammen mit Freunden und Nachbarn eine Welt, in der Jo heldenhafte Taten vollbringen kann. So überdauern ihre Fantasie und Lebensfreude selbst ihren Tod.

 

Nicht fehlen darf natürlich auch das Kurzfilmprogramm nicht. Drei deutsche Kurzfilme unterschiedlichster Genres bieten künftigen Kinoliebhabern im Vorschul- und Grundschulalter einen idealen Einstieg in die wunderbare Welt des Kinos. Darin wird etwa erzählt, was passiert „Wenn Spatzen schmatzen“, von einem Hilfesuchenden Elefanten in „Kamfu mir helfen?“ und der „Kuh“, die über Nacht ihre Flecken verloren hat und von vielen weiteren mutigen, frechen und fantastischen Tierwesen.

 

Etwa 850 Besucher werden erwartet, so die Veranstalter. Neben den Filmvorführungen gibt es in der zweiten Woche auch ein Bilderbuchkino, dass speziell für Kindergärten und Grundschulen gestaltet wurde.

 

Einen Familiennachmittag im Rahmen des Kinderfilmfestes wird es am Mittwoch geben. Um 16:30 Uhr wird „Die kleine Hexe“ präsentiert, ein Film für die ganze Familie. Der Eintritt ist kostenlos.

 

Foto: Stadt Perleberg | Moderatorin für die Filme von Montag bis Mittwoch Frau Regina Jabin

Unsere Besucher: 561293
Kontakt
 

Stadt Perleberg

Bürgermeisterin Annett Jura

Großer Markt | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 
 
Newsletter