Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
(03876) 781 0
RSS-Feed
 

Perleberger Heft (21) stellt Kunst im öffentlichen Raum vor

06.07.2018

Ein Jahr lang haben sich Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Gottfried Arnold-Gymnasiums mit den Kunstlehrerinnen Manuela Tschanz und Beate Groschinski in einem Projekt mit Kunst im öffentlichen Raum Perlebergs beschäftigt. Am Montag wurde das Ergebnis, das in Form der Nr. 21 der Perleberger Hefte "Kunst im öffentlichen Raum - ein Schülerprojekt in Perleberg" vorliegt, in der Aula des Gymnasiums der Öffentlichkeit vorgestellt. Gekommen waren auch die Künstler Guntram Kretschmar aus Müggendorf und Thomas Richter aus Berlin. Der Schüler Jonas Zado stimmte mit seinem stimmungsvollen Klavierspiel auf das Thema ein.

 

13 Schüler setzen sich in ihren Beiträgen mit den Kunstwerken auseinander. Veit Goralczyk-Pehl, Schulleiter des Gymnasiums, erklärte dazu, dass die Schüler sich mit Fragen beschäftigen mussten, "wie Kunst im öffentliche Raum die Sichtweisen auf diesen Raum beeinflusst, wer welches Interesse hat, den städtischen Raum um eine Attraktion zu bereichern", und dass "jedes Kunstwerk für den Betrachter eine Herausforderung zur Auseinandersetzung darstellt. Diese reizvolle Aufgabe fand im Rahmen der Kooperation der Stadt Perleberg mit unserer Schule statt."

 

Initiiert wurde das Projekt durch Martina Hennies, Mitarbeiterin im Kulturamt, die erinnerte, dass die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Gymnasium keine Ausnahme darstellt, sondern zur Regel geworden ist: "Der Weg zwischen Idee und Umsetzung dieses Projektes war kein steiniger aber ein mühsamer Pfad mit Durststrecken, Windungen und Anstiegen. Mir ist aufgefallen, dass in vielen Beiträgen, das Wort Stolz verwendet wurde.

Stolz auf Perleberg zu sein, ist das schönste Kompliment für unsere Stadt. Es ist meiner Meinung nach auch berechtigt, stolz auf dieses Ergebnis zu sein. Allen, die am Entstehen dieses Perleberger Heftes mitgewirkt haben, meinen herzlichen Dank!" Bürgermeisterin Annett Jura sprach die Hoffnung aus, dass dieses Perleberger Heft den eigenen Blick auf die Kunstwerke im Perleberger Stadtraum schärft und dass künftig die Objekte im täglichen Vorbeigehen mit ganz anderen Augen gesehen werden.

 

Text: Dr. Wolfram Hennies

 

Das Perleberger Heft kann für 2,50 € in der Stadtinformation auf dem Großen Markt erworben werden.

 

Foto: Titelbild: Perleberger Heft Nr. 21_Kunst im offenen Raum

Perleberg
Unsere Besucher: 493718
Kontakt
 

Stadt Perleberg

Bürgermeisterin Annett Jura

Großer Markt | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 
 
Newsletter