RSS-Feed
 

500 Jahre Reformation – Ein Schülerprojekt an der Gutenbergpresse

Perleberg, den 16.03.2017

Als Mitgliedsstadt der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg beteiligt sich Perleberg in einem Verbundprojekt „Reformation findet Stadt“ am Kulturlandthema 2017 „Wort & Wirkung. Luther und die Reformation in Brandenburg“.


Das Perleberger Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt beleuchtet unter dem Motto „Religionen – Reformation – Räume“ die städtebaulichen Veränderungen, die die Einführung der Reformation nach sich zog. Unabhängig von Glauben oder atheistischem Bekenntnis sollen zudem für Einheimische und Gäste Informationen über die gesellschaftlichen Umbrüche, z.B. im Bildungswesen, in den Bereichen Musik, Literatur und Sprache aufbereitet werden, an dem sich ein Kooperationsverbund zwischen Kirchkreis Prignitz, Vereinen und städtischen Institutionen beteiligt.


Wir freuen uns, am 20. und 21. März 2017 zwei kinder- und jugendpädagogische Projekttage zum Buchdruck an der Gutenbergpresse mit Herrn Bernd Schlawer aus Eschede ankündigen zu können. Dazu sind Schülerinnen und Schüler aus Bad Wilsnack und Perleberg herzlich eingeladen.


Die erste Station macht Herr Schlawer, welcher bereits an vielen Schulen zu Gast war, in der Elbtalgrundschule. Die Schülerinnen und Schüler dürfen zuhören, anschauen, selbst ausprobieren, wie Buchdruck vor 500 Jahren funktionierte. Eine Reise mit mutigen Gedanken, beweglichen Lettern, geschöpftem Papier und Druckerschwärze macht den Heranwachsenden deutlich, wie Buchstaben die Welt veränderten.


Am darauffolgenden Tag wird die Gutenbergpresse in Perleberg aufgebaut, zu der ebenfalls Grundschüler, Vorkonfirmanden und Konfirmanden eingeladen sind. Am Dienstag, 21.03.2017, dürfen Interessierte zwischen 15.00 und 16.00 Uhr in der Winterkirche der Perleberger St. Jacobi Kirche den Erläuterungen an der Gutenberg-Presse zuhören und die Arbeit beobachten.


Initiiert wurde der Besuch der Buchdrucker mit ihrer Gutenberg-Presse von Martina Hennies, verantwortliche Projektkoordinatorin des Kulturlandbeteiligungsbeitrages der Stadt Perleberg. Zu danken ist etlichen freiwilligen Helfern in beiden Prignitzstädten, die für die Vor- und Nachbereitung sorgen. Die beiden jugendpädagogischen Tage sind der Auftakt der Perleberger Veranstaltungsreihe zum Reformationsjubiläum.