Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
(03876) 781 0
RSS-Feed   Link verschicken   Drucken
 

Generalversammlung FF Groß Buchholz

08.02.2020

Auf die Feuerwehr ist Verlass – die Kameraden sorgen für Sicherheit und wuppen zudem ein ordentliches Programm an Übungen und Veranstaltungen.

So stellte es Ortswehrführer Joachim Jahrow auf der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Groß Buchholz dar.

 

Und er hat recht. Neben den 17 Einsätzen, die es für die Wehr im letzten Jahr abzuarbeiten galt, kamen Oster- und Oktoberfeuer, die Arbeit mit der Jugendwehr, Übungen und Ausbildungseinheiten dazu.

Besonders in Erinnerung blieb den Kameraden der Einsatz am 22. Februar letzten Jahres in einem Fleischverarbeitungsbetrieb. Ammoniak war ausgetreten. Zahlreiche Freiwillige Feuerwehren des Landkreises rückten zur Hilfe an.

 

„Brandheiß“ sozusagen starteten die Kameraden in das neue Jahr. Erst am vergangenen Wochenende erfolgte der erste Einsatz des neuen Jahres: Qualm aus Keller hieß die Alarmierung, die die Groß Buchholzer nach Quitzow rief.

Mit den Quitzower Kameraden erfolgten im letzten Jahr auch mehrere gemeinsame Ausbildungen. Da ging es um Wasserentnahme aus der Feldbewässerung oder die Nutzung von Brunnen im Stadtforst.

 

Joachim Jahrow eröffnete nach dem gemeinsamen Essen die Generalversammlung mit einer Schweigeminute. Den zwei langjährigen, in den vergangenen Monaten verstorbenen Kameraden Gertraud Polzin und Erich Freimann wurde die letzte Ehre erwiesen. Die FF Groß Buchholz wird ihnen stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Ortswehrführer Jahrow konnte Katrin Schmidt, Fachbereichsleiterin 10 der Stadt Perleberg, und Maik Müller, Stadtwehrführer der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Perleberg als Gäste begrüßen. Beide bedankten sich in ihren Grußworten für die Arbeit der Kameraden im Ort, aber auch bei den Einsätzen im Stadtgebiet.

Als kleines Gastgeschenk brachten sie zwei neue Funkmeldeempfänger mit.

Zwei Groß Buchholzer Kameraden hatten Ende des vergangenen Jahres die Ausbildung Truppmann 1 erfolgreich beendet und wurden nun gleich mit den neuen Funkmeldeempfängern ausgerüstet.

 

Madeleine Gerloff berichtete von ihrer Arbeit als Jugendwartin der Jugendfeuerwehr Groß Buchholz. Mit 13 Jungkameraden und einem Durchschnittsalter von 10 Jahren ist diese gut aufgestellt und sehr aktiv. Neben Ausbildungen wie Feuerlöschertraining und Knotenkunde waren die Kinder und Jugendlichen sehr erfolgreich beim Stadt- und Kreisausscheid des vergangenen Jahres. Vor allem die Leistungen der Floriangruppe zollte die Jugendwartin ihren Respekt. Besonderen Spaß hat den Jugendfeuerwehrmitgliedern im letzten Jahr das Ausbildungslager in Elmshorn und die Fahrt in den Hansapark im Oktober gemacht.

 

Ortswehrführer Joachim Jahrow warf noch einen Blick auf die kommenden Monate. Auf zwei Jubiläen können die Groß Buchholzer Kameraden in diesem Jahr zurückschauen. Zum einen wollen sie im Juni das 90jährige Bestehen ihrer Wehr begehen.

Aus diesem Anlass wird es eine Festveranstaltung geben.

Zudem wird der diesjährige Kreisjugendfeuerwehrtag im Zuge des Jubiläums in Groß Buchholz stattfinden.

Beate Mundt, Vorstandsmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes Prignitz, überbrachte herzliche Grüße und versicherte, dass man sich bereits auf die Veranstaltung in Groß Buchholz freue.

 

Der zweite Stichtag ist erst 30 Jahre her. Im Mai 1990 erhielten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Groß Buchholz ein gebrauchtes Fahrzeug, das bisher von der Freiwilligen Feuerwehr Groß Malchau-Boecke aus Niedersachsen genutzt wurde.

Der Opel Blitz stellte eine hundertprozentige Verbesserung der bisherigen Einsatzbedingungen dar.

„Wisst ihr noch, in unseren grünen Kombis waren wir noch im Einsatz.

Mit Bauhelmen mit Nackenschutz. Was hat sich alles geändert in den letzten 30 Jahren.“ erinnert sich Joachim Jahrow und guckt dabei auf die Gäste aus der Partnerfeuerwehr.

Denn das hat sich in den letzten 30 Jahren nicht geändert. Groß Buchholz und Groß Malchau-Boecke blieben freundschaftlich verbunden.  Das Jubiläum dieser Freundschaft wird dann wohl Ende Juni in Niedersachsen gefeiert.

 

Beate Mundt

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Generalversammlung FF Groß Buchholz

Fotoserien zu der Meldung


Generalversammlung FF Groß Buchholz (08.02.2020)

Unsere Besucher: 
Kontakt
 

Stadt Perleberg

Bürgermeisterin Annett Jura

Großer Markt | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr
Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

 
 
Newsletter