Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Bannerbild | zur StartseiteErleben Sie die historische Altstadt von Perleberg! | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteDer Perleberger Stadtforst lädt zum Spazierengehen ein | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteDer Frühling hält Einzug | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBlick auf den Perleberger Sandstein-Roland, rechts dahinterliegend die Stadtinformation | Foto: Stadt Perleberg | zur StartseiteBlick von der Jungfernbrücke auf die Stepenitz | zur Startseite
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Im Perleberger Ortsteil Lübzow hat sich viel getan

08. 07. 2024

Nein, die Ortsteile werden in der Rolandstadt Perleberg nicht vergessen, kommen nicht zu kurz. Bei der Einwohnerversammlung am Donnerstagabend in Lübzow kann Bürgermeister Axel Schmidt an viele Dinge einen Haken setzen bzw. kann er den anwesenden Bürgern mitteilen, was seit der Ortsbegehung im Herbst des vergangenen Jahres auf den Weg gebracht werden konnte.

 

Doch bevor der Bürgermeister die Lübzower darüber informiert, ergreift Stadtwehrführer Maik Müller das Wort. Ortsvorsteherin Ute Piepenhagen hatte im Vorfeld das Thema Hochwasserschutz aufgegriffen.

 

So erfahren die Einwohner, dass es für den Ernstfall besondere Vorkehrungen der Feuerwehr gibt. Auch wenn hier das letzte Hochwasser 1993 gab, so machen die Starkregenfälle der vergangenen Monate Vorbereitungen erforderlich.

 

Maik Müller informiert darüber, dass sich die Kameraden auf verschiedene Hochwasser vorbereiten, die vom „normalen“ Hochwasser über das Jahrhunderthochwasser und Extremhochwasser reichen. Bei den letzten beiden würde Lübzow direkt betroffen. Bei einem sogenannten Jahrhunderthochwasser würden drei bis vier Gehöfte betroffen, so Müller. Insbesondere Nebengelasse wären dann betroffen, hätten mit einem Wasserstand bis zu einem halben Meter zu rechnen. 

 

Der Stadtwehrführer macht deutlich, dass bei Hochwasser der Stepenitz dieses sehr schnell komme. Maßnahmen müssten daher schnell ergriffen werden, bei denen zum Teil auch die Unterstützung der Bürger notwendig sei.

 

Zu Beginn seiner Ausführungen teilt Bürgermeister Axel Schmidt den Lübzowern mit, dass sie zum Jahresende 2023 drei Einwohner mehr hatten als ein Jahr zuvor.  Zum Jahresbeginn lebten 105 Männer und Frauen im Perleberger Ortsteil. Damit liegt Lübzow auf Platz acht der zwölf Ortsteile.

 

„Die von Ihnen dringend geforderte Abrundungssatzung ist auf den Weg gebracht“, kann der Bürgermeister den Lübzowern mitteilen. „Sie ist in Auftrag gegeben, liegt im Planungsbüro vor.“ Innerhalb der Verwaltung wurde die Satzung für diesen Ortsteil prioritär nach oben gesetzt. Dennoch gehe er davon aus, dass bis zur Fertigstellung noch zwei, drei Jahre vergehen werden.

 

Zur Freude der Einwohner hat Lübzow seit dem vergangenen Jahr ein neues Buswartehäuschen. Dessen Zustand hatten sie bei der Ortsbegehung kritisiert. Das alte wurde abgerissen und durch ein neues ersetzt. 

 

Die denkmalgeschütze Eiche wurde im vergangenen Herbst beschnitten und auch die Wasserschiene für den Ablauf an der Brücke wurde durch den Stadtbetriebshof repariert.

 

Diskussion gab es beim Thema des Grabens, der in Richtung Brücke nicht abfließt. Der Zuständige Wasser- und Bodenverband hatte die Lage so eingeschätzt, dass keine Gefahr für angrenzende Grundstücke bestünde. Dem widerspricht ein Anwohner. Er berichtet von Wasserständen auf seinem Grundstück bei Starkregen, die durch den defekten Abfluss entstehen. Hier will die Stadt noch einmal mit dem Wasser- und Bodenverband Kontakt aufnehmen.

 

Bei der Ortsbegehung haben die Lübzower auf aus ihrer Sicht fehlende Straßenlaternen an der Asphaltstraße und an der Rundung hingewiesen. Die Stadt hat jedoch den Ausbau der Straßenbeleuchtung in anderen Ortsteilen als vorrangig bewertet. Doch Ortsvorsteherin Ute Piepenhagen möchte diese Maßnahme über das Regionalbudget finanzieren, dafür einen Antrag stellen. Dazu wird sie in den nächsten Tagen sich mit dem Bauamt in Verbindung setzen.

 

Von den Bürgern wurden anschließend das kaputte Karussell auf dem Spielplatz, die Wartung der Feldwege sowie das Radwegenetz angesprochen. Diese Probleme hat der Bürgermeister mitgenommen. Holger Schelle, Leiter des Stadtbetriebshofes, hat die Bürger ermuntert schon einmal sich in Katalogen anzusehen, welches neue Spielgerät sie gern für das alte Karussell hätten. Zuvor hatte der Bürgermeister eine mögliche Erneuerung für das Jahr 2025 in Aussicht gestellt.

 

Ebenso soll noch geklärt werden, welche Beschilderung an der Kreuzung an der Einfahrt von Spiegelhagen möglich ist. „Wir werden hier als Abkürzung genutzt. Und die Fahrzeuge beachten die Vorfahrt nicht, rasen durchs Dorf“, beschweren sich die Anwohner.

 

Auch dieses Problem soll gelöst werden. Wie, dass ergeben die Gespräche im Rathaus.

 

Bild zur Meldung: Foto: Rolandstadt Perleberg | Ortsschild Lübzow.

Mehr Meldungen finden Sie [hier] im Archiv.


Unsere Besucher: 713778
Veranstaltungen
 
 
 
Kontakt
 

Rolandstadt Perleberg

Bürgermeister Axel Schmidt

Großer Markt 1 a | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-/Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr

Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.

 

 

Hinweise

Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Vermittlung: NEU: Karl-Liebknecht-Straße 33, 1. OG, Zi.-Nr. 1.05. Fahrstuhl vorhanden.

Bürgerbüro: Termin vorab online (Link) oder telefonisch vereinbaren!

 
 
Newsletter