Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Der Spielplatz im Hagen bietet Aufenthalt für Jung und Alt | Foto: Stadt PerlebergBlick auf den Sportplatz bei Sonnenuntergang | Foto: Stadt PerlebergBannerbildBannerbildBlick auf das Wallgebäude und die BONA Stadtbibliothek | Foto: Stadt PerlebergAuch im Dunkeln lädt der Hagen zum Spaziergang ein | Foto: Stadt Perleberg
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Grundstein für Erweiterungsneubau der Grundschule Geschwister Scholl gelegt

30. 10. 2020

Am Donnerstag, 29. Oktober 2020, lud Bürgermeisterin Annett Jura zur Grundsteinlegung für den Erweiterungsneubau der Grundschule Geschwister Scholl ein. Ihrer Einladung sind unter anderem Schulleiterin Gabriele Golke, Geschäftsführer Sven Hetke, ausführende Baufirma HTI aus Havelberg, sowie Kommunalvertreter gefolgt. Das Bauvorhaben umfasst die Errichtung eines zweigeschossigen Schulerweiterungsbaus bzw. Anbaus an das Bestandsgebäude von 1970 mit einer Bruttogeschossfläche von 1.485 qm. Im Bestand werden 218 qm umgebaut, wodurch ein Lehrerzimmer entsteht.

 

Jura informierte, dass die Grundlagenermittlung und Vorplanung bereits Anfang 2018 erfolgten und anschließend die Billigung der Entwurfsplanung durch alle Sitzungsketten in 2018 lief. Vor allem die Lehrkräfte der Grundschule wurden regelmäßig in die Planungsberatungen miteinbezogen. Ende 2018 wurde der Fördermittelantrag bei der ILB in Potsdam gestellt, anschließend erfolgte im Mai 2019 die Baugenehmigung vom Landkreis Prignitz.

Die Ausschreibungen der unterschiedlichen Gewerke, wie Architekturbüro für Planung und Ausführung, das Büro für Statik, Fachplaner für Elektrotechnik sowie Fachplaner für Heizung, Lüftung, Sanitär, Wasser, Regenwasser und Abwasser, das betreuende Büro für Wärmeschutz, das Ingenieurbüro für Brandschutz und das Vermessungsbüro erfolgte in der 1. Jahreshälfte 2020, sodass der Rohbau am 15.06.2020 beginnen konnte. Die Fertigstellung des Erweiterungsneubau soll im Frühjahr 2022 abgeschlossen sein.

 

Das Vorhaben wird mit einer Unterstützung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) umgesetzt. Die Finanzierung setzt sich aus 80 % EFRE-Mitteln und einem kommunalen Mitleistungsanteil zusammen, wobei dieser durch nationale Städtebaufördermittel mit 50 % gefördert wird. Die zweckgebundene Zuwendung beträgt ca. 3,4 Millionen Euro. Zur Durchführung der Maßnahme sind die Gesamtausgaben in Höhe von ca. 4,3 Millionen Euro vorgesehen.

 

„Die Grundschule Geschwister Scholl erhält den Erweiterungsneubau, um den Anforderungen an eine Schule für das gemeinsame Lernen gerecht zu werden. Hierzu ist es notwendig, das Raumprogramm zu erweitern und eine Barrierefreiheit für das gesamte Gebäude, unteranderem mit einem Aufzug, herzustellen“, so Jura.

 

Für die Grundsteinlegung hatte sich die Verwaltung gemeinsam mit der Schule etwas ganz Besonderes überlegt. Anlassbezogen wurde eine Zeitkapsel mit Erinnerungsstücken, wie einer aktuellen Tageszeitung sowie der Münzwährung, einem Gessner-Bleistift, den Bauplänen sowie dem eigen komponierten Liedtext der Grundschule gefüllt. Diese wurde anschließend in das Mauerwerk der Schule eingelassen und einbetoniert. Und wer weiß – vielleicht wird diese irgendwann einmal von unseren Nachfahren entdeckt.

 

Bild zur Meldung: Stadt Perleberg | Bürgermeisterin Jura versenkte die Zeitkapsel unter Anwesenheit von Gabriele Golke und Sven Hetke in den Rohbau

Unsere Besucher: 663988
Kontakt
 

Rolandstadt Perleberg

Bürgermeister Axel Schmidt

Großer Markt | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-/Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr

Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.

 

Hinweise

Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Vermittlung: Neu im 2. OG des Rathauses, Zi.-Nr. 217.

Meldestelle: Termin vorab online (Link) oder telefonisch vereinbaren!

 
 
Newsletter