Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Blick auf das Wallgebäude und die BONA Stadtbibliothek | Foto: Stadt PerlebergDer Spielplatz im Hagen bietet Aufenthalt für Jung und Alt | Foto: Stadt PerlebergBlick auf den Sportplatz bei Sonnenuntergang | Foto: Stadt PerlebergSeien Sie herzlich zur neuen Sonderausstellung ins Stadt- und Regionalmuseum eingeladen!BannerbildAuch im Dunkeln lädt der Hagen zum Spaziergang ein | Foto: Stadt Perleberg
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Tag der Deutschen Einheit | Ausstellungseröffnung | Perleberger Heft Nr. 30

02. 10. 2020

Liebe Perlebergerinnen und Perleberger,

 

vor uns liegt ein Wochenende mit Feierlichkeiten verschiedenster Art. Viele Veranstaltungsformate sind dem Jubiläum 30 Jahre Deutsche Einheit gewidmet. Für Perlebergerinnen und Perleberger und für alle, die Lust haben, gemeinsam auf Zeitreise zu gehen, haben wir für Samstagvormittag eine Podiums- und Publikumsdiskussion mit Zeitzeugen, am Nachmittag eine thematische Stadtführung und für den Abend ein Konzert vorbereitet.

 

Seit Mittwoch zeigen wir gemeinsam mit unserer Partnerstadt Kaarst in der Perleberger Innenstadt von Studenten der Düsseldorfer Hochschule entworfene Plakate mit überraschenden Reflexionen auf unsere seit 30 Jahren gemeinsame Verfassung: das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Auf 28 Roll Ups wird u. a. das Recht auf Liebe thematisiert. Liebe ist die wichtigste Sache der Welt. Und doch steht kein Wort davon in unserem Grundgesetz. Wie wäre es, wenn man die Liebe endlich auch einmal in ihr Recht setzt?

 

Die plakativen Motive sind im für Besucher begehbaren Großen Markt 11 sowie in den Schaufenstern der BONA Stadtbibliothek am Wallgebäude, in der Puschkinstraße 15 und im ehemaligen Jeans House Laden in der Bäckerstraße 29 ausgestellt. Die Wanderausstellung ist noch bis zum 15. November zu sehen. Die beleuchteten Schaufenster sorgen dafür, dass man die Ausstellung auch beim Abendspaziergang gut sehen kann. Ich würde mich freuen, wenn auch viele Schulklassen die Ausstellung für ihre Arbeit im Unterricht nutzen.

 

Pünktlich zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit erscheint das Perleberger Heft Nr. 30, das an die Montagsgebete in Perleberg und die Friedliche Revolution erinnert. Unter dem Titel “Erinnern ist immer eine Form der Auferstehung“ erinnert sich die ehemalige Pastorin Renate de Haas an der Perleberger St. Jacobi-Kirche an die Montagsgebete, die in der Kreisstadt am 26.10.1989 begannen. Dr. Andreas Draeger, aktiver Mitgestalter der damaligen Montagsgebete, Kirchenratsmitglied und von 1990 bis 1994 Stadtverordneter, betrachtet die einstigen Geschehnisse und deren Folgen verhaltener. Das Perleberger Heft ist in der Stadtinformation Perleberg erhältlich.

  

Zur Deutschen Einheit hat jeder von uns seine persönliche Meinung. Das ist auch gut so! Jede Biographie ist mit anderen Einflüssen nach 1989 verknüpft. Jeder hat seine eigenen Lebenserfahrungen gemacht. Eines aber bleibt: Wir leben jetzt in einem demokratischen Bundesstaat. Dafür können wir außerordentlich dankbar sein. Gemeinsam müssen wir uns dafür stark machen, dass der Zusammenhalt in Deutschland weiterwächst.

 

Ihre

 

Annett Jura

Bürgermeisterin Rolandstadt Perleberg

 

Bild zur Meldung: Fotostudio Ellmenreich | Bürgermeisterin Annett Jura

Unsere Besucher: 664464
Kontakt
 

Rolandstadt Perleberg

Bürgermeister Axel Schmidt

Großer Markt | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-/Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr

Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.

 

Hinweise

Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Vermittlung: Neu im 2. OG des Rathauses, Zi.-Nr. 217.

Meldestelle: Termin vorab online (Link) oder telefonisch vereinbaren!

 
 
Newsletter