Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Blick auf den Sportplatz bei Sonnenuntergang | Foto: Stadt PerlebergBannerbildBannerbildBlick auf das Wallgebäude und die BONA Stadtbibliothek | Foto: Stadt PerlebergDer Spielplatz im Hagen bietet Aufenthalt für Jung und Alt | Foto: Stadt PerlebergAuch im Dunkeln lädt der Hagen zum Spaziergang ein | Foto: Stadt Perleberg
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Weihnachtsgrüße und Jahresrückblick der Stadt Perleberg

Perleberg, den 22. 12. 2017

❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅

 

Liebe Perleberger und Perlebergerinnen,
 

Weihnachten steht vor der Tür und das Jahr 2017 neigt sich dem Ende entgegen. Traditionell ist dies die Zeit auf das vergangene Jahr zurückzublicken.

 

Das Jahr 2017 war für uns Perleberger und Perlebergerinnen politisch ein sehr bedeutendes Jahr. Die Pläne der Landesregierung aus Potsdam, eine Reform der Verwaltungsstrukturen im Land umzusetzen, hat die Arbeit der Stadtverwaltung stark geprägt und die Gemüter der Menschen, die in Perleberg leben und arbeiten sehr bewegt.

 

Im 200. Jubiläumsjahr der Kreisstadt stand die Frage im Raum, ob wir den Kreisstadtstatus für Perleberg in Zukunft halten werden. Die offizielle Erklärung zum Stopp der Reform kam am 15. November 2017.

 

Im Rückblick ist zu sagen: „Gemeinsam haben wir alles richtig gemacht!“ Die Stadt ist mit dem Slogan „Wir können Kreisstadt“ in Potsdam angetreten und hat in Zusammenarbeit mit dem Landrat und vielen Unterstützern aus Politik und Wirtschaft die Landesregierung mit sachlichen Argumenten davon überzeugt, dass der Landkreis Prignitz mit der Kreisstadt Perleberg leistungsfähig ist und es einen anderen Weg geben muss, als die Bildung eines Großkreises Prignitz-Ruppin. Sie alle haben mit Ihrer Beteiligung am Volksbegehren ebenfalls einen wesentlichen Beitrag zur Entscheidung der Landesregierung geleistet.

 

Die zahlreichen Gespräche mit den Entscheidungsträgern in Potsdam und das Engagement der Bevölkerung haben sich gelohnt.

 

An dieser Stelle ein herzliches Dank an all die zahlreichen Unterstützer und Unterstützerinnen. Wir haben gemeinsam bewiesen, dass die Akteure in der Prignitz füreinander einstehen. Vielen Dank, dass Sie an unserer Seite waren.

 

Neben dem 200-jährigen Jubiläum der Kreisstadt, welches wir am 1. April 2017 feierlich mit einer Festveranstaltung starteten und das ganze Jahr über mit verschiedenen Aktivitäten begleiteten, beging die Stadt noch ein weiteres Jubiläum.

 

Wir feierten 15 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Perleberg und Szczawnica. Anlässlich des Jubiläums gastierte eine Delegation aus Szczawnica vom 15.09. bis 18.09.2017 in Perleberg. Am 16.09.2017 bekräftigten die Vertreter beider Städte die Fortführung der partnerschaftlichen Beziehungen. Die Städtepartnerschaft dient der Völkerverständigung und dem kulturellen Austausch untereinander und ermöglicht den Blick über den Tellerrand hinaus.

 

Das diesjährige Kulturlandthema in Perleberg stand ganz unter dem Zeichen der Reformation. Unter dem Motto „Religionen – Reformation – Räume“ fanden mehr als 20 Veranstaltungen verschiedener Akteure in Perleberg und Umgebung statt. Wir nutzen die Gelegenheit, unsere historische Stadt landesweit zu vermarkten.

 

Große Aufmerksamkeit bei Jung und Alt erzielten auch die archäologischen Forschungsarbeiten und Ausgrabungen auf dem Galgenberg. Drei Wochen lang konnten wir Wissenschaftlern und Studenten der Viadrina Universität Frankfurt, der Humboldt-Universität zu Berlin und der University of Bradford (Großbritannien) dabei über die Schulter schauen, neue Erkenntnisse über das historische Leben in Perleberg zu gewinnen.

 

Zu den kulturellen Highlights in diesem Jahr zählten die künstlerisch ansprechenden Konzerte im Rahmen der Lotte Lehmann Akademie. Die Lotte Lehmann Akademie zauberte wieder internationales Flair in unsere Stadt und erfreut sich wachsender Beliebtheit.

 

Erwähnenswert ist auch, dass wir seit März dieses Jahres die Gäste der Stadt auf unseren Ortseingangsschildern stolz und ganz offiziell mit dem Zusatznamen Rolandstadt empfangen.

 

Auch im Stadtumbau ist im Jahr 2017 viel passiert. Beispielhaft erwähnt sind zunächst die Sanierung der Wittenberger Straße zwischen Marienplatz und Feldstraße, die Erneuerung der Brücke an der Pferdeschwemme sowie der Ausbau der Berliner Straße. An dieser Stelle danken wir allen Bürgerinnen und Bürgern für das entgegengebrachte Verständnis für die teilweise erheblichen Beeinträchtigungen im Straßenraum, die durch die Baumaßnahmen entstanden sind. All diese Bauprojekte dienen dazu, die Infrastruktur unserer Stadt zu verbessern und das Stadtbild zu verschönern.

 

Liebe Bürger und Bürgerinnen der Rolandstadt, das Jahr 2017 war ein Jahr voller großer und kleiner Ereignisse. Im nächsten Jahr warten neue Herausforderungen und Aufgaben auf uns. So bereiten wir uns auf das 10. Jubiläum unserer Lotte Lehmann Sommerakademie vor und es sind weitere Infrastrukturprojekte geplant, wie zum Beispiel die Gestaltung der Biguinenwiese und der Spielplatz am Berliner Weg.

 

Für die kommenden Festtage wünschen wie Ihnen zunächst ein wenig Ruhe und Entspannung. Genießen Sie die Zeit im Kreise Ihrer Lieben und starten Sie gesund ins neue Jahr!

 

 

gez. Annett Jura            gez. Frank Döring

Bürgermeisterin           Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung

❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅❋⋅

 

Bild zur Meldung: Weihnachtsgrüße und Jahresrückblick der Stadt Perleberg

Unsere Besucher: 663988
Kontakt
 

Rolandstadt Perleberg

Bürgermeister Axel Schmidt

Großer Markt | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-/Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr

Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.

 

Hinweise

Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Vermittlung: Neu im 2. OG des Rathauses, Zi.-Nr. 217.

Meldestelle: Termin vorab online (Link) oder telefonisch vereinbaren!

 
 
Newsletter