Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Blick auf das Wallgebäude und die BONA Stadtbibliothek | Foto: Stadt PerlebergBannerbildAuch im Dunkeln lädt der Hagen zum Spaziergang ein | Foto: Stadt PerlebergBannerbildDer Spielplatz im Hagen bietet Aufenthalt für Jung und Alt | Foto: Stadt PerlebergBlick auf den Sportplatz bei Sonnenuntergang | Foto: Stadt Perleberg
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Das neue Perleberger Heft „Religionen – Reformation – Räume“

Perleberg, den 06. 05. 2017

Das Heft wird am 10.5.2017 um 14:00 Uhr in der Winterkirche der St. Jacobi-Kirche zu Perleberg vorgestellt.

 

Es trägt den Untertitel „Luther verändert Perleberg“ und ist als Begleitheft zum diesjährigen Kulturlandthema „Wort & Wirkung. Luther und die Reformation in Brandenburg“ zu verstehen. An der Broschüre, der mittlerweile 17. Ausgabe der regionalgeschichtlichen Reihe „Perleberger Hefte“, haben zahlreiche Personen mitgewirkt, denen das Entstehen der 60seitigen Broschüre zu danken ist. Der Theologe Sacha Sommershof führt in die Thematik ein, die Kulturwissenschaftlerin Martina Hennies stellt die historischen Hintergründe zwischen Stadtentstehung und Einführung der Reformation im Jahre 1539 in Perleberg vor, die Theologen Bertram Pricelius und Verena Mittermaier reflektieren aus katholischer und evangelischer Perspektive die Situationen ihrer Gemeindearbeit unter dem Einfluss der Reformation. Der Inhalt ist eine anspruchsvolle Lektüre mit zahllosen stadtgeschichtlichen Aspekten, geht es doch im Kulturlandthemenjahr um die vielfältigen Veränderungen von Stadtgestalt, sozialen Strukturen, Bildung, und praktiziertem Glauben durch die Reformatoren. Wenngleich Martin Luther in persona nicht in Perleberg gewesen ist, so nahm doch beispielsweise Philipp Melanchthon persönlich auf das Perleberger Bildungswesen Einfluss. Das 16. Jahrhundert war eine Zeit großer Umbrüche, die bis heute ausstrahlen. Auch der Perleberger Superintendent und Schulinspektor Gottfried Arnold ist später im Rahmen der Lutherrezeption engagiert in Erscheinung getreten. Deshalb ist auch die Superintendentin des Kirchkreises Prignitz Eva Maria Menard neben dem Vorsitzenden des Bürgervereins Perleberg, dem die Finanzierung des neuen Heftes zu danken ist, zur Vorstellung des neuen Perleberger Heftes eingeladen.

 

Das neue Perleberger Heft ist in der Perleberger Stadtinformation, Großer Markt 12, und in der Buchhandlung am Schuhmarkt für 2,50 € erhältlich.

 

 

 

Bild zur Meldung: Das neue Perleberger Heft „Religionen – Reformation – Räume“

Unsere Besucher: 663988
Kontakt
 

Rolandstadt Perleberg

Bürgermeister Axel Schmidt

Großer Markt | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-/Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr

Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.

 

Hinweise

Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Vermittlung: Neu im 2. OG des Rathauses, Zi.-Nr. 217.

Meldestelle: Termin vorab online (Link) oder telefonisch vereinbaren!

 
 
Newsletter