Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
BannerbildBannerbildAuch im Dunkeln lädt der Hagen zum Spaziergang ein | Foto: Stadt PerlebergBlick auf den Sportplatz bei Sonnenuntergang | Foto: Stadt PerlebergDer Spielplatz im Hagen bietet Aufenthalt für Jung und Alt | Foto: Stadt PerlebergBlick auf das Wallgebäude und die BONA Stadtbibliothek | Foto: Stadt Perleberg
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

50 Jahre Frauengruppe der Freiwilligen Feuerwehr Groß Buchholz

01. 05. 2017

Zehn Frauen gründeten vor 50 Jahren die Frauengruppe der Freiwilligen Feuerwehr Groß Buchholz.

Man traf sich in der alten Schule, wurde eingekleidet, bekam eine Uniform.

Stolz war man darauf, wie Gudrun Heinke berichtet.

 

Sie ist eine der drei Gründungsmitglieder, die heute an der kleinen Feier zum 50jährigen Bestehen am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Groß Buchholz teilnahmen und noch immer Feuerwehrmitglieder sind.

 

„Mit Paul Preuß hatten wir einen rührigen Ortswehrführer, der allem Neuen offen gegenüber stand.“ berichtet Anneliese Rogge. So auch der Gründung einer Frauengruppe.

„Die Gemeinschaft wurde groß geschrieben. Es gab einen Zusammenhalt im Dorf, der heute leider manchmal fehlt“ erzählt sie weiter.

 

Besonders die Wettkämpfe blieben in Erinnerung. Schon beim ersten Start nach der Gründung beim Ausscheid in Spiegelhagen wurde mit der zu diesem Zeitpunkt noch gemischten Mannschaft der erste Platz belegt.

Aus den Reihen der Gäste klang es dazu: „Laufen konnten sie wie der Blitz.“

Die Groß Buchholzer Frauen schafften es nicht nur zum Kreisausscheid, sondern starteten auch bei Bezirksmeisterschaften oder in der Kreisauswahl bei der DDR Meisterschaft.

Erika Kobs, die Dritte im Bunde der Gründungsmitglieder, kann aus dieser Zeit noch zahlreiche Urkunden im Feuerwehrsport vorweisen.

„Sie ist mein bestes Stück“ sagt Ortswehrführer Joachim Jahrow.

Ob Zettel im Dorf austragen oder andere Aufgaben sie ist immer für die Feuerwehr dar.

Dafür gab es ein herzliches Dankeschön vom Ortswehrführer.

 

Dass Frauen in der Feuerwehr keine Selbstverständlichkeit sind, konnte Rainhard Carl berichten. Er gründete in den neunziger Jahren die Partnerschaft zwischen den Freiwilligen Feuerwehren Groß Malchau/Boecke (Niedersachsen) und Groß Buchholz mit, die noch bis heute Bestand hat. „Zwei Geschlechter in der Feuerwehr, dass gab es bei uns nicht.“ berichtet er. Aber mit den Groß Buchholzer Frauen verstand man sich auf Anhieb. „Die konnten nicht nur Kuchen backen, sondern auch Feuerwehr.“ scherzt er.

Deshalb ließ er es sich auch nicht nehmen zum Jubiläum selbst vorbei zu schauen.

 

Und dass sie Feuerwehr können, bewiesen die Groß Buchholzerinnen immer wieder.

Die Jugendfeuerwehr Groß Buchholz zum Beispiel ist seit ihrer Gründung 1993 fest in weiblicher Hand.

Nachdem Gisela Pollack die ersten Kinder ausbildete, folgten ihr weitere Jugendwartinnen.

Heute leitet Madeleine Draeger erfolgreich die Kinder und Jugendlichen an.

 

Soviel Frauenpower muss gewürdigt werden, deshalb schaute auch Kreisbrandmeister Holger Rohde vorbei und überbrachte herzliche Grüße.

Ebenso wie Bürgermeisterin Annett Jura. Sie hatte für die Damen ein besonderes Geschenk mitgebracht. Für jedes Jahrzehnt gab es eine Flasche Sekt. Da findet sich bestimmt ein Anlass diese zu leeren, sind sich die Groß Buchholzer Frauen sicher.

 

Im Anschluss an die Ehrungen zeigten die Jugendfeuerwehren Groß Buchholz und Quitzow den Gästen was sie alles bereits gelernt haben. Gemeinsam werden sie am kommenden Wochenende beim Stadtjugendausscheid in Düpow starten.

Dass ihre Chancen gar nicht so schlecht sind, zeigten tolle Zeiten beim Löschangriff und der Gruppenstafette.

 

Mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken in gemütlicher Runde klang der Nachmittag aus.

 

Beate Mundt

 

Bild zur Meldung: 50 Jahre Frauengruppe der Freiwilligen Feuerwehr Groß Buchholz

Fotoserien


50 Jahre Frauengruppe der Freiwilligen Feuerwehr Groß Buchholz (01. 05. 2017)

Unsere Besucher: 663988
Kontakt
 

Rolandstadt Perleberg

Bürgermeister Axel Schmidt

Großer Markt | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 0

Fax: (03876) 781 180

E-Mail:

 

Sprech-/Öffnungszeiten

Montag und Freitag

8.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch

geschlossen
Donnerstag

8.00 bis 11.30 Uhr | 13.00 bis 15.00 Uhr

Ausnahme: Standesamt freitags keine Sprechzeit.

 

Hinweise

Termine sind an den anderen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Vermittlung: Neu im 2. OG des Rathauses, Zi.-Nr. 217.

Meldestelle: Termin vorab online (Link) oder telefonisch vereinbaren!

 
 
Newsletter