Förderzusage der Ostdeutschen Sparkassenstiftung für Ausrichtung der neunten Lotte Lehmann Sommerakademie in Perleberg übergeben

Perleberg, den 10.03.2017

Die Vorbereitungen für die Ausrichtung der neunten Lotte Lehmann Sommerakademie in Perleberg sind schon seit einigen Wochen angelaufen.

 

Ab 5. August werden sich wiederum junge angehende Opernsängerinnen und -sänger aus der ganzen Welt in der Geburtsstadt der großen Sopranistin einfinden, um sich in verschiedenen Kursen weiterzuentwickeln.


Aufgrund einer großzügigen Unterstützung durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Sparkasse Prignitz steht auch die neunte Sommerakademie auf einem soliden Fundament. Die Sparkasse Prignitz unterstützt die Lotte Lehmann Sommerakademie seit ihrer Geburtsstunde als Sponsor kontinuierlich mit substanziellen Zuwendungen.

Grundlage hierfür bildet die langjährige Verbindung über die Lotte-Lehmann-Woche, aus der die Sommerakademie als Projekt gewachsen ist. Hier lobt die Jugend- und Kulturstiftung der Sparkasse Prignitz alljährlich einen Preis für besonders talentierte Teilnehmer aus der Region aus. Dies wird auch in diesem Jahr bei der zwanzigsten Auflage der Fall sein.


„Gemeinsam mit der Ostdeutschen Sparkassenstiftung unterstützten wir seit 1996 bereits 33 Projekte aus den Bereichen Kunst, Kultur und Denkmalpflege im Landkreis Prignitz. Hierzu zählt auch unser gemeinsames Engagement bei der Lotte Lehmann Sommerakademie. Es soll dazu beitragen, dass sie  weiter an Qualität und Kontinuität gewinnt. Die vergangenen 8 Jahre haben gezeigt - das Projekt ist auf dem richtigen Weg. Als Beweis dafür kann man aufführen, dass sich die Sommerakademie zu einem kulturellen Höhepunkt mit internationalem Flair in der Prignitz entwickelt hat. Sie ist aus Sicht der Kursteilnehmer eine reizvolle und anerkannte Adresse.

 

Ich wünsche allen Beteiligten einen erfolgreichen Verlauf“, führte André Wormstädt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Prignitz, bei Übergabe des Zuwendungsbescheides an den Künstlerischen Leiter Angelo Raciti und Bürgermeisterin Annett Jura.


Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung ist ein Gemeinschaftswerk aller Sparkassen Brandenburgs, Mecklenburg-Vorpommerns, des Freistaates Sachsen und Sachsen-Anhalts. Seit ihrer Errichtung im Jahre 1995 hat die Stiftung gemeinsam mit den Sparkassen vor Ort 1.926 Projekte mit einer Gesamtfördersumme von rund 79,94 Millionen Euro unterstützt. Davon wurde allein in Brandenburg für 488 Projekte eine Gesamtsumme von rund 17,69 Millionen Euro bereitgestellt. Die für die Projekte erforderlichen Finanzmittel werden aus Erträgen des Stiftungsvermögens, dem überörtlichen Zweckertrag der Sparkassenlotterie „PS-Lotterie-Sparen" und den projektbezogenen Zusatzspenden der Sparkassen aufgebracht.


Die Sparkassenorganisation unterstreicht damit ihre Rolle als größter nicht-staatlicher Kulturförderer in Deutschland.

 

Für weitere Informationen oder Fragen:
Helge Reiter
Sparkasse Prignitz
Rostocker Str. 4, 16928 Pritzwalk
Telefon 03395 746-110
helge.reiter@sparkasse-prignitz.de

 


Autor: Sparkasse Prignitz